„Das Heizen von Hühnerställen auf mindestens 45 Grad Celsius tötet alle Vogelmilben“

21 Dezember 2021
Rote Vogelmilbe


Heizen Geflügelhalter ihren Stall vor dem Einstallen einer neuen Legehennenherde über einen Zeitraum von 48 Stunden auf mindestens 45 Grad Celsius auf, können sie Vogelmilben effektiv eliminieren. Dies zeigen Untersuchungen der Wageningen University & Research. Die Wissenschaftler platzierten Nylonsäcke mit Vogelmilben oder deren Eiern in vier leeren Geflügelställen, und zwar an sechs verschiedenen Stellen (zum Beispiel in Ritzen, in der Nähe des Lufteinlasses oder unter einer Mistschicht). Anschließend wurde der Stall für zwei Tage erhitzt. Es stellte sich heraus, dass nach dem Erhitzen alle Vogelmilben und Eier abgestorben waren. Das Beheizen von Legehennenställen ist deshalb eine wirksame Methode zur Bekämpfung der Roten Milbe, schlussfolgern die Wageninger Forscher. Und es kann helfen, das Problem „Rote Vogelmilbe“ in Griff zu bekommen.

Geflügelnews
Bild: Geflügelnews

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.

Wissenspartner