Kontrolle Tiertransporte: Mehrere Beanstandungen

22 April 2024
Deutschland
Kontrolle Tiertransporte

Die Polizeidirektion Oldenburg (Niedersachsen) überprüfte an der Autobahn 1 mehrere Tiertransporte. Dabei gab es Beanstandungen auch bei Geflügeltransporten.

Auf der Autobahn 1 nahe Bremen überprüfte die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg insgesamt 13 LKW’s. An der Kontrollmaßnahme beteiligten sich unter anderem die Polizei Bremen sowie Veterinärämter. Von den 13 überprüften Transporten wurden fünf beanstandet.

So stoppten die Beamten einen Sattelzug, der mit 864 Puten beladen war. Der Fahrer war auf dem Weg von Sachsen-Anhalt zu einem Schlachthof in Weser-Ems. Bei der Kontrolle entdeckten die Kontrollkräfte mehrere verletzte sowie ein totes Tier. Gegen die Verantwortlichen des Transports leiteten die Beamten Ermittlungen ein.

Weiterhin wurden zwei mit Geflügel beladene Sattelzüge kontrolliert, die auf dem Weg zu einem Fleischverarbeitungsbetrieb waren. Bei beiden Fahrzeuggespannen wurden jeweils ein totes und weitere verletzte Tiere festgestellt. Auch in diesen Fällen leiteten die Beamten Strafverfahren ein.
Die zwei anderen Fälle von Beanstandungen betrafen einen Rinder- und einen Schweinetransport.

aho
Bild: AdobeStock_abr68

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.