Tierschutzpaket: Kein Vorschlag der EU-Kommission bis Ende November

28 September 2023
Politik
hens

Kursierende Gerüchte über eine Verschiebung des EU-Tierschutzpakets scheinen sich zu bewahrheiten. Das in dieser Woche von der EU-Kommission veröffentlichte vorläufige Arbeitsprogramm bis zum 29. November sieht keine entsprechenden Vorschläge vor. Ob es noch vor der Europawahl im kommenden Jahr Initiativen geben wird, scheint ebenso unklar.

Laut dem Arbeitsprogramm der Brüsseler Behörde für 2023 hätte das Paket, das unter anderem die Überarbeitung der Tiertransportverordnung und der Tötungsverordnung aufgreifen soll, eigentlich bereits im Zeitraum Juli bis September präsentiert werden sollen. Auch ein endgültiges Auslaufen der Käfighaltung von Hühnern wurde mehrmals in Aussicht gestellt. Vonseiten verschiedener Kommissionssprecher hieß es zuletzt lediglich, dass man weiter an einer Verbesserung der Verhältnisse arbeite.

AgE
Bild: Adobe_Stock_eric

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.