Legehennenställe 24 / 7 überwachen

31 Oktober 2022
Stallmanagement
Wolution Aninmal Vision

„Vorbeugen ist besser als heilen“ ist der Hintergedanke einer aktuellen Entwicklung der Firma Wolution GmbH und Co.KG. Die Unternehmer haben sie Wolution AnimalVision genannt. Damit soll eine 24 / 7-Überwachung des Tierwohls und aller Prozesse im Legehennenstall – zum Beispiel der Beleuchtung - möglich sein. 

Um in Legehennenställen Verhaltensstörungen wie Federpicken und Kannibalismus zu vermeiden, bemühen sich Geflügelhalter stets darum, die Haltungsbedingungen im Stall zu optimieren und das Tierwohl zu erhalten bzw. zu verbessern. Dafür analysieren sie sowohl die einzelnen Prozesse im Stall als auch die dafür nötigen Arbeitsschritte und sie nutzen technische Möglichkeiten, um den Arbeitsaufwand gering und die Wirtschaftlichkeit hochzuhalten. Bei der Beurteilung des Tierwohls funktioniert dies jedoch nicht. Die nötige intensive Beobachtung lässt sich bislang noch nicht durch technische Lösungsansätze ersetzen. Dazu kommt, dass die Tiere in ihrem Verhalten beeinflusst werden, wenn der Tierhalter bei der Kontrolle durch den Stall geht. Außerdem ist eine Beobachtung der Tiere rund um die Uhr in der Praxis nicht realisierbar.

Mit Hilfe einer Überwachungstechnologie, die eine Echtzeitüberwachung ermöglicht, soll genau dies in Legehennenställen in Zukunft möglich sein. Die Technologie nennt sich Wolution AnimalVision. Mit ihr kann das Verhalten der Legehennen beurteilt und eventuelle Auffälligkeiten können festgestellt werden. Treten Verhaltensauffälligkeiten in der Herde auf, wird der Landwirt / Tierhalter frühzeitig gewarnt. Die Warnung erfolgt über Nachrichten an die konventionellen Medien, die der Landwirt verwendet. Er kann dann die Stallparameter wie z. B die Beleuchtungsanlage individuell auf die Situation anpassen, auf diese Weise das Tierwohl fördern und einen größeren Schaden bzw. Verletzungen der Tiere vorbeugen. Denn Vorbeugen ist besser als heilen.

Wolution AnimalVision wird auf der EuroTier 2022 in Hannover in Halle 26 Stand B17 vorgestellt.

 

Gurubaran Raveendran
Bild: Gurubaran Raveendran

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.

Hella Kremer - vor 1 Monat
Die totale Überwachung gibt es nicht wirklich. Die einzig wahre Methode für mehr Tierwohl wäre eine Abkehr von der Massentierhaltung und zwar nicht nur bei Geflügel. Diese ist für mich teilweise unerträglich. Ich favorisiere die Bruderhahn-Initiative und hoffe, dass die Aufzucht auch tierwohl-gerecht vollzogen wird.

Wissenspartner