Proteste gegen die niederländische Stickstoffpolitik: Korenburgerveen zum deutschen Hochheitsgebiet erklärt

28 Juni 2022
Niederlande

Die Niederländer sind entsetzt über die aktuelle Stickstoffpolitik ihrer Regierung und zeigen dies mit teilweise skurrilen Aktionen. Erst kürzlich erklärte eine Gruppe von etwa siebzig Landwirten aus der Achterhoek die Korenburgerveen bei Winterswijk, ein an Deutschland grenzendes Natura 2000-Gebiet von 490 Hektar, aus Protest gegen die niederländische Stickstoffpolitik symbolisch zum deutschen Hoheitsgebiet. 

Die Landwirte fuhren mit etwa sechzig Traktoren in das Naturschutzgebiet und sperrten es mit einer Fichte, Grenzhäuschen und Schildern mit der Aufschrift „Zoll“ ab. Auch deutsche Flaggen wehten. 

Mit ihrer Aktion wollten die Landwirte deutlich machen, dass das niederländische Stickstoffproblem ein bürokratisches Problem ist, das mit administrativen Eingriffen gelöst werden kann. Wenn die Korenburgerveen zu Deutschland gehören würde, hätte man hier kein Stickstoffproblem, so die Aussage der Landwirte. 

Text:
Cordula Moebius

Cordula Moebius

Mehr von diesem Autor , rtv achterhoek
Bild: rtv achterhoek

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.

Wissenspartner