Anpassung des Mindeshaltbarkeitsdatums lässt auf sich warten – leider!

28 März 2023
Politik
Hände an der Eierverpackung

Mit der Verordnung EU 2022/2258 vom 9. September letzten Jahres hat die Europäische Kommission spezifische Hygienevorschriften - unter anderem auch für Eier - erlassen und das Verkaufsdatum dem Mindesthaltbarkeitsdatum gleichgesetzt. Mit der neuen Regelung entfällt die bisherige Frist, die zur Abgabe innerhalb von 21 Tagen verpflichtet. Leider ist die erforderliche Anpassung der EU-Verordnung in Deutschland bisher noch nicht erfolgt.

Dabei ist die Änderung der EU-Verordnung sehr zu begrüßen, trägt sie doch dazu bei, dass die Lebensmittelverschwendung - insbesondere bei Eiern erheblich - reduziert wird. Doch die Umsetzung der EU-Vorgabe ist in Deutschland leider noch an Regularien gebunden. So schreibt die Lebensmittelhygieneverordnung vor, dass Eier nur bis zum 21. Tag verkauft werden dürfen. Eine erforderliche Anpassung der Verordnung ist bisher noch nicht erfolgt. Deshalb bleibt es beim Verkaufsdatum von 21 Tagen, obwohl die EU-Regelung bereits seit Oktober besteht. Das ist aus unserer Sicht nicht zu akzeptieren und ein Prozedere zu Lasten der Vermarkter.

(VC)
Bild: Kristoffer Finn

Reagieren

Geflügelnews lädt Sie ein, auf Artikel zu reagieren und schätzt Reaktionen mit Inhalt. Die Redaktion behält sich das Recht vor, beleidigende oder kommerziell motivierte Reaktionen ohne Angabe von Gründen zu entfernen.